Psychografie-Wissen: der Handlungstyp

Ehe du zu handeln beginnst, sei dein Geist frei von Zweifel.
— Fjodor Michailowitsch Dostojewski (1821 - 1881), gilt als einer der bedeutendsten russischen Schriftsteller

Machen, Handeln, Tun

Es gibt die drei Lebensbereiche Denken, Handeln und Fühlen. Auf der Suche nach Antworten auf die Frage „Wie funktioniert gelingendes Leben?“ hat Dr. D. Friedmann ein genial strukturiertes Coaching Model entwickelt. Sein Ansatz ist als „Integrierte Lösungsorientierte Psychologie/ Persönlichkeitsentwicklung“, kurz ILP, bekannt.

Als Grundlage für ein wirksames Coaching dient die Erkenntnis, dass Leute unterschiedlich „ticken“. Die Psychographie bietet Orientierung bei der Menschenkenntnis. Analog zu den drei Lebensbereichen gibt es grundsätzlich drei Persönlichkeitstypen.

Sind Sie ein Handlungstyp?

Man kann uneingeschränkt sagen, dass der Handlungstyp tüchtig ist und die Aktivität schätzt. Mehr als die anderen Typen liebt er (sie natürlich auch!) die Ordnung, Tatkraft, Verantwortung. Überhaupt wirkt der Handlungstyp kraftvoll, kommt er doch mit seiner dynamischen Energie daher. Handlungstypen kümmern sich, sind fürsorglich und haben häufig eine natürliche Autorität.

Sie können auch bequem sein, das allerdings (nach außen) mit der passenden Erklärung bzw. Entschuldigung. Grundsätzlich sind Handlungstypen einsatzfreudige Kolleginnen und Kollegen, die sich in ihrer Arbeit engagieren.

So tickt der Handlungstyp

Vorschriften und Regeln sind ihnen wichtiger als den anderen Persönlichkeitstypen. Sie können deshalb anderen gegenüber autoritär und spröde wirken.

Hart sind sie sich auch selbst gegenüber. Wenn es darum geht, etwas zu erledigen oder zu schaffen, gehen sie natürlich auch über die eigenen Grenzen hinaus. Pflichterfüllung bedeutet den Handlungstypen sehr viel. Manche geben sich dabei durchaus kämpferisch, andere sind hingegen leiser, diplomatischer. Das kraftvolle Element ist dem Handlungstypen aber immer zu eigen.

Fröhlich und gleichzeitig distanziert

Der sichtbare und unsichtbare (erhobene) Zeigefinger untermalt seine Kommunikation. Handlungstypen sind oft fröhlich, lachen und verbreiten gute Stimmung. Dies dient aber nicht unbedingt der gefühlsmäßigen Nähe und Verbundenheit zu den anderen. In der Distanz liegt für ihm mehr Kraft, Freiheit und Spielraum. Was Handlungstypen gar nicht leiden können, ist sich blockiert zu fühlen.

Man erkennt die Handlungstypen gut an ihrem zackigen Gang. Ebenso können Sie den Handlungstyp an folgenden Worten, bzw. Fragen erkennen: „Was wollen wir machen? Was tun Sie? Wie macht man das?"

Handlungstypen haben die Tendenz Liebe zu zeigen in dem sie etwas machen, beispielsweise Kuchen backen, kochen oder einkaufen. Dabei kann es aber auch vorkommen, dass sie mit Erstaunen feststellen müssen, dass ihre Fürsorglichkeit nicht den gewünschten Effekt hat, ja sogar als Bevormundung oder Gängelei missverstanden wird. Das schmerzt dann.

Handlungstypen sind unübertreffliche Krisenmanager

Dabei sind es eher die kleinen Konflikte, die dem Handlungstypen zusetzen. Bei den großen, veritablen Krisen des Lebens zeigt er sich als unübertrefflicher Krisenmanager: Er lässt sich nicht so schnell aus der Bahn werfen! Schließlich wahren diese Persönlichkeitstypen gerne die Contenance. Ihre Orientierung an Normen „man muss, man sollte, man tut nicht...“ hilft ihnen dabei. Was drinnen los ist, geht niemanden etwas an ... 

Im Coaching arbeite ich mit allen Persönlichkeitstypen gleich gerne.

Jeder Typus hat seine Fallstricke und seine Klassiker an Herausforderungen. Und in der Krise zeigen sich die unterschiedlichen Persönlichkeitstypen besonders deutlich in ihren Reaktionen. Deshalb setze ich im Coaching genau dort an. Denn mit diesem Wissen kann ich wesentlich wirksamer und schneller als andere dazu beitragen, dass meine Kunden wieder an ihre Stärken und Fähigkeiten herankommen, wenn es sie mal aus der Bahn geworfen hat. Entdecken Sie Ihre Lösungsansätze (und nicht meine), sodass Sie stets Ihr Ziel (und nicht ein von mir suggeriertes) vor Augen haben.