Frauen in Führungspositionen: Traut euch!

Sei die Heldin deines Lebens, nicht das Opfer.
— Nora Ephron, US-amerikanische Schriftstellerin und Bloggerin

Die Autorin, Prof. Dr. Angela Witt-Bartsch, ist Expertin für Unternehmensorganisation und Personalentwicklung. Sie thematisiert das große Defizit von Frauen, wenn es um Führungspositionen geht: Sie sind häufig viel zu zurückhaltend. Diese Aussage kann ich mit Blick auf meinen Coaching-Alltag fast nur bestätigen. Frauen zweifeln gern und oft, vor allem an sich selbst und an den eigenen Stärken.

Fünf plus eins
Oftmals zeigen die Gespräche, dass Frauen die Voraussetzungen für eine Führungsposition voll erfüllen und sich eigentlich nur noch trauen müssen. Deshalb gebe ich die fünf Tipps von Prof. Dr. Angela Witt-Bartsch gern weiter:

  1. Wissen, was Sie können – seien Sie selbstbewusst!
    Wenn Sie Ihre Kompetenzen erkennen, entwickeln Sie das notwendige Selbstbewusstsein, um sich und Ihr Können andern offensiv zu zeigen.
  2. Wissen, wo Sie hinwollen – setzen Sie sich ein Ziel!
    Wenn Sie nicht wissen, wohin sie wollen, erkennen Sie sich bietende Chancen einfach nicht.
  3. Wissen, was Ihnen noch fehlt – hinterfragen Sie sich!
    Wenn Sie weiterkommen wollen, sollten Sie sich richtig beurteilen und einschätzen können, was Sie gut oder eben auch gar nicht können. So erkennen Sie Bereiche, an denen Sie vielleicht noch arbeiten möchten oder müssen.
  4. Wissen, wer Sie unterstützt – Netzwerken Sie!
    Suchen Sie sich Mentoren, vertraute Personen oder Freunde und sprechen Sie mit diesen über Ihre Karriereziele. Nur wenn andere Ihre Ziele kennen, können Sie Ihnen beim Erreichen helfen.
  5. Wissen, dass Sie nicht alles erfüllen können/müssen – besinnen Sie sich auf Ihre Stärken!
    Niemand kann alles und schon gar nicht alles, was in einer Stellenbeschreibung steht. Das fordert auch keiner. Also lassen Sie sich nicht abschrecken und bewerben Sie sich.

Das sind erst mal viele Ansatzpunkte, die gerade Frauen zunächst erschlagen. Deshalb gibt Witt-Bartsch noch einen Zusatz-Tipp, den ich als Coach jeder Frau - natürlich auch jedem Mann – ans Herz legen möchte: Guter Rat ist Gold wert!

Suchen Sie sich einen Sparringspartner
Mit einem erfahrenen Sparringspartner können Sie die Möglichkeiten und Wege besprechen und sich über verschiedene Szenarien oder Perspektiven austauschen. Im Coaching gebe ich meinen Kundinnen gern Impulse und stelle Fragen, um ihren Blick auf noch unbekannte Aspekte zu lenken. Testen Sie es aus und kommen Sie zu einem unverbindlichen Vorgespräch, denn die Chemie muss stimmen. Bei allen Anregungen im Coaching gelten Ihr Tempo und Ihre Grenzen. Es gibt keine fixen Termin-Pakete. Vereinbaren Sie jetzt einen persönlichen Kennenlernen-Termin.

Den Artikel können Sie übrigens im Internet nachlesen.